var _paq = _paq || []; /* tracker methods like "setCustomDimension" should be called before "trackPageView" */ _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="//www.piwik.arzt-und-heiler.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', '1']); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.data-privacy-src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();
Arzt & Heiler | Praxis für energetisches Heilen2019-02-06T22:07:15+00:00

Ihr Arzt & Heiler in Bergisch-Gladbach heißt Sie

HERZLICH WILLKOMMEN

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die Möglichkeiten „Geistigen Heilens“ und über unsere energetische Praxis in Bergisch Gladbach.

Außerdem finden Sie Einzelheiten über unsere Ärzteakademie für Geistiges Heilen ÄfGH®/für Bewusstseinsmedizin, unser Seminarangebot für Ärzte/Psychotherapeuten/Heilpraktiker und Angehörige anderer therapeutischer Berufe sowie einen Überblick über die wesentlichen Lehrinhalte, die wir aufgrund langjähriger Erfahrung in unseren Kursen vermitteln.

Geistig-energetisches Heilen

  • Durch das Geistige Heilen erkennt der Kranke Möglichkeiten und Erfordernisse für ein gesundes und weitgehend selbstbestimmtes Leben.

  • Geistiges Heilen ist die notwendige Ergänzung zu den Therapiemethoden unserer hochtechnisierten und pharmabestimmten Medizin

  • Geistiges Heilen ist bei jeder konventionellen Therapieart Grundlage und Ergänzung für eine Einbindung aller Schichten des Menschen in den Genesungsprozess. Deshalb ist Geistiges Heilen eine Medizin innerhalb und gleichzeitig jenseits der herkömmlichen Medizin.

  • Geistiges Heilen ist nicht nur eine grundlegende Therapie im Krankheitsfall, sondern eine konstruktive Hilfe für das gesamte persönliche Leben. Es ist für den, der die Grundprinzipien des Geistigen Heilens von positiver Lebenseinstellung, menschlicher Zuwendung und Aufgehobensein im Göttlichen verinnerlicht hat, eine täglich anwendbare Lebensphilosophie.

Im Bereich des geistig-energetischen Heilens gibt es Studien zu Wund- und Knochenbruchheilung, Herz- Kreislauferkrankungen, Kopfweh und Migräne, Depressionen, chronischen Schmerzkrankheiten, bösartigen Tumoren und vielen anderen Elementen. Können wir hier tatsächlich die Energie des Bewusstseins zur Heilung und/oder Steigerung unseres seelischen und körperlichen Wohlbefindens einsetzen?

Geistiges Heilen Praxis

Auch die Traditionelle Chinesische Medizin arbeitet mit „Energie“; sie arbeitet mit Leitungsbahnen (Meridianen), in denen die Energie fließt, welche unser Leben erhält und die mit ihrem Ausgeglichensein unsere Gesundheut steuert, andererseits aber auch für unsere Kramkheiten verantwortlich ist. Paracelsus, heute noch berühmter Arzt der beginnenden Neuzeit, ging vom Bestehen einer Lebenskraft (Vis vitalis) aus, die uns am Leben erhält. Er sah darin ein unsichtbares Ordnungsprinzip, dessen sinnvoll aufbauendes Wirken auf den Schöpfer allen Lebens zurückgehe.

Die heutige hochentwickelte konservative „Schulmedizin“ geht von der Aufteilung des Menschen in Organe und Organsysteme aus. Wäre sie damit auf dem allein richtigen Weg, so hätten wir weniger chronisch Kranke, die Kosten für die westlichen Gesundheitssysteme würden nicht ständig weiter steigen und nicht so viele Menschen wären unglücklich, depressiv und in häufigen Lebensängsten.

Ein Heiler überträgt nun heilende Energie und Information (siehe naturwissenschaftliche Erklärung) auf den Menschen, der vor ihm liegt oder ihm gegenüber sitzt. Er legt ihm dazu seine Hände auf und wendet sich ihm mit seinen besten Emotionen zu, also mit liebevoller Zuwendung und in vollem Vertrauen auf die heilenden energetischen Kräfte, die er aus den Tiefen Schichten seines Bewusstseins empfängt.

Ärzteakademie für geistiges Heilen (ÄfGH)®

Die Ärzteakademie für Bewusstseinsmedizin unter der Leitung des Arztes i.R. Dr. med. W. Bittscheidt vermittelt die Grundlagen des Heilens an Ärzte, Psychotherapeuten und Angehörige anderer Heilberufe und will sie damit an die Prinzipien des ganzheitlichen Heilens im Sinne der Bewusstseinsmedizin heranführen. Dabei werden gerade die Ebenen berücksichtigt, die der rein auf das Materielle ausgerichteten westlichen Medizin abhandengekommen sind, wie zum Beispiel die seelisch-geistigen Aspekte von Krankheit und Heilung, Beeinflussung der Selbstheilungskräfte und der Trend des heutigen Menschen zu mehr Spiritualität. Denn es gibt sehr subtile Ebenen unserer Psyche, zu denen wir gerade mit spirituell-energetischem, also mit geistigem Heilen Zugang erlangen können.

Die Seminare der Ärzteakademie vermitteln die Kunst des Heilens so konkret und praxisbezogen, dass die Ärzte und Therapeuten unmittelbar danach in der Lage sind, das Heilen über das Bewusstsein in ihre Praxisarbeit zu integrieren. Diese Art des Therapierens arbeitet ganzheitlich, das heißt es bezieht sich auf das Materielle (Körper), auf das Geistige und auf die Seele/die Psyche des Menschen sowie auf den göttlichen Urgrund, von dem die gesamte Schöpfung, also auch der Mensch, getragen ist.

Was verstehen wir unter kosmischen Krankheiten?
Eine neue Ausprägung von Panik, Depressionen, Herzbeschwerden, Ohrgeräuschen, Schwindel, Abgeschlagenheit.

Immer mehr Menschen nehmen seit geraumer Zeit unterschiedlich starke Symptome wahr, die es in dieser Häufigkeit und Heftigkeit in den letzten Jahren und zuvor nicht gegeben hat. Es geht dabei um quälende Müdigkeit bis hin zu starken Erschöpfungszuständen, um Herzkreislauf–Schwäche und Schwindel in teilweise dramatischer Ausprägung. Es geht um Ängste, Depressionen und Panikattacken und um bis dahin ungekannte Schlafstörungen. Die Ausprägung von Ohrgeräuschen steigert sich bei vielen Betroffenen, und all dies verbindet sich mit diffusen körperlichen Beschwerden jeder Art.

Wie wir aus vielfacher Erfahrung mit unsern Patienten wissen, geht diese schillernde Symptomenvielfalt in aller Regel nicht mit klinischen Zusammenhängen einher. So werden beispielsweise bisher meist gesunde Menschen notfallmäßig mit Herzkreislaufproblemen ins Krankenheus eingewiesen, aber die dann durchgeführte kardiologische Diagnostik liefert keine konkreten organischen Befunde, und die Entlassung erfolgt in der Regel ein bis zwei Tage nach stationärer Aufnahme ohne greifbares Ergebnis.

Auch lassen sich in steigender Anzahl Patienten mit Panikanfällen oder schweren depressiven Schüben in fachneurologische oder psychiatrische Kliniken aufnehmen.

Wo können wir die Ursache finden für solche recht massiven Befindlichkeitsstörungen? Seit vielen Monaten werden uns täglich in unserer Heilerpraxis die Symptome mit oft großer Ratlosigkeit und Dramatik vorgetragen, und viele der Betroffenen haben bereits eine entsprechende Ärzte – Odyssee hinter sich, denn selbst Ärzte stehen häufig vor einem Rätsel.

Tatsache ist, dass wir in einer Zeit kosmischer Veränderungen stehen, die durchaus auch uns und unsere Erde betreffen. Die Grundfrequenz der Erde (s. Schumann-Resonanz/Erdfrequenz) nimmt ständig zu, von 7,83 Herz in den 70er Jahren auf inzwischen etwa 13 Hz und höher. Auch das Magnetfeld unseres Heimatplaneten verändert sich und ist ständig dabei schwächer zu werden.

Seriöse Naturwissenschaftler berichten über den hohen Einfluss dieser geo- bzw. astrophysikalischen Veränderungen auf den Menschen, und längst ist sogar experimentell nachgewiesen, wie stark wir auf solche Veränderungen reagieren können – bis hin zu den geschilderten Phänomenen, die wir wegen ihrer starken Zunahme insgesamt als „kosmische Krankheiten“ bezeichnen möchten.

Wir tun also gut daran, ohne jeden Hang zur oberflächlichen Esoterik die oben beschriebenen „kosmischen Krankheiten“ als solche zu verstehen und ernst zu nehmen. Vielen unserer Patienten werden wir dadurch helfen können.

Es erscheint erforderlich, solchen Störungen bzw. Krankheiten von ärztlicher und heilerischer Seite wesentlich mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Ärzte, Heilpraktiker, Alternativmediziner und Heiler sollten bei entsprechenden Therapiekonzepten zum Wohle unserer Patienten zusammenarbeiten, und oft werden sich so mit Sicherheit rein symptomatisch verordnete Antidepressiva, angstlösende Mittel und Kreislaufmedikamente reduzieren oder vermeiden lassen.
Die gesamte westliche Kultur steht vor einem gewaltigen Wechsel ihrer Lehrgebäude. Wissenschaftliche und wirtschaftliche Säulen tragen nicht mehr, festgefügte gesellschaftliche Strukturen lösen sich auf und sogar grundlegende ethische Werte verlieren an Bedeutung in einem Maße, wie es Generationen vor uns bei Weitem nicht erlebt haben.

Praxis für energetische Medizin

Fragen wir gute Astrologen, die sich sehr genau mit der Konstellation der Sterne und Planeten befassen und sich von der so häufigen Panikmache distanzieren, so beschreiben sie gerade für die Jahre zwischen 2008 und 2015 das Ende und den Neubeginn weitläufiger Zyklen wie den Weltenjahrzyklus mit 25.800 Jahren, das Maya-Zeitalter mit 5.125 Jahren und der kurzläufige Krisenzyklus mit etwa 90 Jahren, um nur einige zu nennen. Und es trifft offenbar auch diesmal zu, dass solche Zyklenwechsel mit erheblichen Veränderungen auf der Erde und in unserm Leben einhergehen, wie uns nicht nur die großen Unruhen auf der Welt – Kriege, Krisen und Naturkatastrophen – sondern auch oft erhebliche Unruhen in unseren persönlichen Lebensverhältnissen zeigen.

Teresa Schuhl

Teresa Schuhl
Heilerin, Buchautorin, Mitgründerin und Leiterin der Ärzteakademie für spirituell-energetische Medizin / Geistiges Heilen®

„Krankheit ist ein Freund. Sie kommt zu dir, wenn du deinen Weg verloren hast.“
Teresa Schuhl

Für viele ist sie die letzte Hoffnung. Wer in Teresa Schuhls Praxis kommt, ist gefangen im Schmerz und oft unheilbar krank. Es ereignet sich dann etwas, was ihre Patienten wie ein Wunder erleben: Teresa Schuhl legt ihnen die Hände auf. Sie betet. Sie heilt. Unzähligen Menschen hat sie bislang geholfen, weil die Heilerin an weibliche Intuition, innere Stärke und an die Gnade göttlicher Energie glaubt. Für alle Frauen, die vergessen haben, dass sie die Königinnen der Welt sind, schreibt Schuhl über ihre Schicksalsschläge, über ihren Weg zu neuem Lebensmut und zu einer selbstbestimmten Weiblichkeit. Es ist nie zu spät, wahre Liebe und Glück zu finden – und sich vor der Heilerin in sich zu verneigen.

„Wenn Du Dich selber kennenlernen möchtest, musst Du in Deine Tiefen hinabsteigen.“
Teresa Schuhl

Es war ein langer Weg aus Tadschikistan nach Deutschland, aus einem winzigen, traditionellen Dorf in das Gummibärchenland. Anfangs verlor Teresa Schuhl jegliche Orientierung, bis sie körperlich und seelisch am Ende war. Sie bat um Gottes Hilfe und wurde geheilt. Plötzlich erkannte sie den Kern ihrer Bestimmung und den Grund, warum das Leiden zum Leben gehört. Gottes sie heilende Gnade hat ihr Schicksal für immer verändert: Von der Geheilten wird sie zur Heilerin.

Teresa Schuhl lebt vor, wie man als Frau der Welt stark und demütig, selbstbewusst und liebevoll begegnen kann. Frau zu sein, bedeutet vor allem, sich seine wahren Stärken – die bedingungslose, angstfreie Liebe und ein intuitives Einfühlungsvermögen – zurückzuerobern. In jeder Frau schlummert eine weise Heilerin. Geweckt wird sie im achtsamen Miteinander, ohne dabei mit männlichen »Qualitäten« wie Dominanz, Aggressivität und Hierarchiebewusstsein zu wetteifern. Frau kann nur gewinnen – wer Teresa Schuhls Lebensgeschichte und Plädoyer an eine neue, gleichberechtigte Weiblichkeit gelesen hat, weiß warum.

Wüstenmädchen, Teresa Schuhlca. 224 Seiten
13,5 x 21,5 cm, geb. mit Schutzumschlag
17,95 € (D) / 19,50 € (A) / 32,90 sFr
ISBN 978-3-941837-15-7 WG: 1937
erscheint am 17. August 2010

Gebete einer Heilerin, Teresa Schuhl
ca. 224 Seiten
13,5 x 21,5 cm, geb. mit Schutzumschlag
17,95 € (D) / 19,50 € (A) / 32,90 sFr
ISBN 978-3-941837-15-7 WG: 1937
erscheint am 17. August 2010

Dr. Wolfgang Bittscheidt

Dr. med. Wolfgang Bittscheidt
Arzt i.R, Heiler, Autor, Leiter und Inhaber der Ärzteakademie®

„Ohne den Bereich des Geistigen sind unsere Strukturen nichts als eine leere Hülle.“
Dr. Wolfgang Bittscheidt

Der Orthopäde wandte sich 2003 nach 25 Jahren ärztlicher Tätigkeit den geistig-energetischen Heilweisen zu. Gemeinsam mit der Heilerin Teresa Schuhl gründetet er 2007 die Ärzteakademie für Geistiges Heilen, um die ganzheitliche Arbeitsweise des geistigen Heilens klassischen Schulmedizinern nahe bringen zu können.
Bittscheidt ist u. a. Autor von Geistiges Heilen — Energetische Heilkunst. Aus meiner Praxis als Arzt und Heiler (MensSana 2007).

Vom Geist des Heilens, Dr. Wolfgnag BittscheidtGeb. mit Schutzumschlag
ca. 240 Seiten,
Format 13,5 x 21,5 cm
17, 95 € (D) / 18,50 € (A) / 31,50 sFr
ISBN ISBN 978-3-942166-00-3, WG: 1937
Unsere Erde ist im Wandel und mit ihr unser Bewusstsein. Je mehr wir uns diesem Prozess öffnen, umso leichter werden wir zurückfinden zu einer wirklich heilenden und damit ganzheitlichen Medizin. Denn wir haben den Kontakt zu unserem innersten Wesen verloren, zu dem im tiefsten Sinne Geistigen in uns.

Philipp Schuhl

Philipp Schuhl
Geschäftsführer der Ärzteakademie für spirituell-energetische Medizin / Geistiges Heilen®

Philipp Schuhl ist gelernter medizinischer Fachangestellter und befindet sich derzeit in der Ausbildung als Heilpraktiker für Psychotherapie.

Behandlungsberichte unserer Patienten

Die dargestellten Krankengeschichten bzw. Heilverläufe stammen entweder von persönlichen Mitteilungen der betreffenden Patienten, oder wir haben sie unserem Praxis-Gästebuch mit Wissen der betreffenden Personen entnommen. Selbstverständlich sind die Namen der Berichtautoren aus Gründen unserer Schweigepflicht anonymisiert. Bei allen Berichten handelt es sich um individuelle Einzelverläufe. Genauso wie wir keine Erfolgsversprechen bei unserer Heil-Therapie geben können, genauso können wir nicht vorhersagen, dass es bei gleicher Diagnose wie den hier erwähnten bei einem anderen Patienten zum gleichen Verlauf kommt.

Dr. med. Wolfgang Bittscheidt

„Fast zwei Jahrzehnte bestand mein Leben fast nur aus Schmerzen und Verzweiflung. Als ich in die Energetische Praxis T.Schuhl/Dr. Bittscheidt kam, war ich (zum zigsten Mal) am Ende. Das Wunder geschah nicht plötzlich und spektakulär. Nur langsam verschwanden erst die ganz starken Schmerzen, später auch der Rest. Nie werde ich vergessen, wie ich das erste Mal seit vielen Jahren bis vier Uhr morgens durchgeschlafen habe. Heute ist es der Wecker, der mich aus dem Schlaf weckt. Schmerzmittel brauche ich nicht mehr. Ich führe ein normales Leben. Zwar gibt es immer wieder leichtere Beschwerden, aber vielleicht gehen diese auch einmal weg. Ich danke Gott, dass er mich hierher geführt hat.“

E.U., Abschrift aus unserm Praxis-Gästebuch

„Nachdem ich in einem Bericht der ‚Westdeutschen Allgemeinen Zeitung‘ über alternative Heilmethoden in der Praxis Teresa Schuhl/Dr. Bittscheidt in Siegburg gelesen hatte, nahm ich Kontakt mit der Patientin auf, die in diesem Bericht ihre Erfahrungen mit dem geistigen Heilen geschildert hatte. Da ich an einer Virusinfektion leide, nach einem Unfall oft unerträgliche Schmerzen habe und die Schulmedizin mir nicht mehr weiterhelfen konnte, sah ich im geistigen Heilen eine Chance, meine Situation zu verbessern. Also suchte ich die Praxis in Siegburg auf. Es war eine völlig neue Erfahrung. Die Gebete, die während des Händeauflegens gesprochen werden und die liebevolle Zuwendung, die dabei ankommt, ließen mich in einen Zustand der vollkommenen Entspannung und Ruhe versinken. Ich spürte, dass eine sehr starke Energie floss und stellte fest, dass der Behandlungsraum, in dem ich lag, zwischendurch immer wieder von einem enorm hellen Licht durchflutet wurde. Eine so intensive Behandlung wie das Heilen hatte ich noch nicht erlebt. Bereits nach wenigen Behandlungen verspürte ich eine Verminderung meiner Schmerzen. So nahm ich zwar noch meine Medikamente weiter ein, konnte aber hin und wieder Strecken ohne Stock laufen, was für mich nach all den Jahren ergebnisloser schulmedizinischer Maßnahmen ein echter Erfolg war und ist. Und da mich nun auch die Infektion in Ruhe ließ, kam ich immer mehr zu der Überzeugung, dass Heilen mit dem Geist die Seele bewegt und etwas in uns selbst verändert, was in der Schulmedizin keine Rolle zu spielen scheint und nicht gesehen wird.“

N.N., Abschrift aus unserm Praxis-Gästebuch

„Seit über 10 Jahren begleiten mich Ödeme auf den Netzhäuten meiner beiden Augen. Selbstverständlich bin ich in Behandlung hervorragender Augenärzte. Üblicherweise dauerte es in der Vergangenheit immer rund 1 Jahr, bis ein solches Ödem sich wieder zurück gebildet hatte. Vor kurzer Zeit war ich nun in der Praxis von Frau Schuhl und Herrn Bittscheidt und habe die Praxis nach der Behandlung mit einem tiefen, positiven Gefühl der Ruhe und Zuversicht verlassen. Die nächste Untersuchung in der Augenklinik ergab, dass sich das Ödem beinahe komplett zurückgebildet hatte, sehr zur Überraschung des Arztes. Aber ich selbst war nicht überrascht, denn für mich steht fest, dass eine gute Behandlung durch die Schulmedizin durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte sehr unterstützt wird, und es ist genau das, was man durch Heilen mit dem Geist, also „Geistiges Heilen“, erreicht. Ich danke Gott, dass er meine Schritte in diese Praxis gelenkt hat und ich danke den beiden Therapeuten…“

N.N., Abschrift aus unserm Praxis-Gästebuch

„Meine erste Begegnung mit Teresa Schuhl und Dr. Wolfgang Bittscheidt war im Oktober 2011 in ihrer Praxis. Weil ich durch meine eigene Arbeit neugierig auf alternative Behandlungsformen war, hatte ich ihre Bücher gelesen und war fasziniert von ihrer Klarheit und Überzeugungskraft. Wirklich krank fühlte ich mich nicht, aber schon lange erschöpft und aus dem Gleichgewicht. Gleich beim Betreten der Praxis empfand ich eine tiefe Ruhe, ein unerklärliches Gefühl von nach Hause kommen. Als Teresa und Wolfgang mir dann nacheinander die Hände auflegten und zwischendurch ein Gebet sprachen, war ich tief berührt, spürte, wie sich all meine Anspannung auflöste und mich ein tiefer innerer Frieden und Dankbarkeit erfüllte. Seither war ich schon oft in ihrer Praxis. Im Beten und Handauflegen erlebe ich bei beiden eine Liebe und Herzenswärme, die mich tief berührt und mein Inneres ordnet, die mir hilft, die zerstreute Energie einzusammeln und wieder in meine Mitte zu kommen. Körperliche Beschwerden lösen sich oft einfach auf oder verlieren ihre Bedeutung, ich darf mit neuer Kraft wieder in meinen Alltag zurückkehren.“

B.D., persönliche Mitteilung

„Im Herbst 2005, nach einer Phase sehr unspezifischer Symptome (Gelenkschmerzen, Kurzatmigkeit) bekam ich im Alter von 55 Jahren die Diagnose Multiples Myelom, eine als unheilbar geltende Form von Blutkrebs. Zellen, die eigentlich für die Immunabwehr zuständig sind, waren zu Krebszellen entartet und hatten sich bereits an vielen Stellen im Körper, insbesondere im Skelett ausgebreitet. Natürlich war die Diagnose ein schrecklicher Schock. Das erste Medizinbuch, das ich in die Hand nahm, sprach von einer noch zu erwartenden Überlebenszeit von 3 – 5 Jahren…
Wer bin ich, was ist mein Hintergrund? Ich bin selbst Arzt incl. einer kompletten Ausbildung in Biologie und Chemie. So führte mein Berufsweg mich ich in die Arzneimittelentwicklung. Fast überflüssig zu sagen, dass mein Denken sehr stark rational und naturwissenschaftlich geprägt war.
Meine Behandlung folgte dem aktuellen Stand der Wissenschaft mit sogenannter Hochdosis-Chemotherapie und anschließender Rückinfusion meiner eigenen Stammzellen. Das Therapieergebnis war nicht schlecht, aber keineswegs überwältigend. Anschließend brauchte ich ca. ein halbes Jahr, um allmählich wieder zu Kräften zu kommen und mich in kleinen Schritten wieder beruflich einzuklinken. Es mag Zufall gewesen sein (oder auch nicht?), daß meine Frau – just in dem Herbst, als ich meine Diagnose bekam – Reiki kennenlernte; eine kleine Praxis öffnete (zufällig…) in allernächster Nähe zu uns. Etwas zögernd folgte ich dem Rat meiner Frau auch einen Kurs zu belegen – und spürte erstmals verblüfft, dass durch das Hände-Auflegen tatsächlich „etwas fließt“! Diese Reiki-Erfahrung war sicher ein Schlüsselerlebnis offener zu werden für eine Denk- und Erfahrungswelt, mit der ich bisher nicht nur nichts zu tun hatte, sondern die ich als rational denkender Naturwissenschaftler eher skeptisch sah. Nicht zuletzt dank hilfreiche Hinweise meiner Frau begann ich Bücher zu lesen, die mehr berichteten von Heilungen, die rein schulmedizinisch gar nicht oder doch nur sehr schwer erklärbar waren. U.a. waren es die Veröffentlichungen von J. Faulstich und seine TV Beiträge, die konkret von geistigem Heilen und von Heilern berichteten, u.a. auch von der Praxis Dr. Bittscheidt und Frau Schuhl. Und so fasste ich mir Anfang 2011 ein Herz und rief in der Praxis an – und bekam tatsächlich einen ersten Termin. Seitdem bin ich ca. alle 6 Wochen dort und genieße die Behandlung beider Therapeuten sehr. Immer steht das Hände-Auflegen im Mittelpunkt, fast stets auch begleitet von Gebeten. Nicht selten ergibt sich auch ein einleitendes Gespräch (was ich sehr schätze!). Einige Male hatte ich – kurz nach Behandlungsende – das deutliche Gefühl schwerelos über der Liege zu schweben… Der Verlauf meiner Erkrankung stellt sich inzwischen recht untypisch dar: gewiß, der Tumormarker ist noch messbar, geht aber langsam und stetig immer weiter zurück. In der ersten Zeit nach der Diagnose und nach der sehr anstrengenden Chemotherapie war es mehr ein banges Hoffen und Wünschen wieder gesund werden zu wollen. Das geistige Heilen hat mir sehr geholfen, mit ganz anderer, wissender Zuversicht und unbeirrbarem Optimismus in die Zukunft zu schauen, mit der festen Überzeugung allmählich wieder ganz gesund zu werden. Natürlich schaue ich auch schulmedizinisch auf meine Laborwerte – und freue mich dann über meine inzwischen wieder nahezu normal funktionierenden Immunzellen (gemessen anhand der Immunglobuline). Beim letzten Besuch erwähnte Frau Schuhl, daß geistiges Heilen gerade auch eine Chance bietet, die Immunabwehr zu stärken. Sie konnte nicht wissen, wie sehr sie damit bei mir ins Schwarze traf … „

Dr. N.N., persönliche Mitteilung

Aus Datenschutzgründen wird zunächst Ihr Einverständis benötigt, ehe Ihnen Google Maps angezeigt werden kann.
Einverstanden
+49 (0) 2204 9878 757 praxis@arzt-heiler.com MO - MI |10 - 16 Uhr und n.V. Zur Anschrift Zum Kontaktformular